Der Zimmerer auch Zimmermann genannt, ist ein anerkannter Ausbildungsberuf und kann schon mit dem Hauptschulabschluss erworben werden. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und wird im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule (dual). In der Regel ist man im ersten Jahr fast nur in der Berufsschule und im zweiten Jahr dann nur noch in Blöcken in der Berufsschule.

der Zimmerer
Die Aufgaben oder Tätigkeiten eines Zimmerers sind sehr vielseitig und werden mit der Zeit auch immer komplexer, da man mit der Berufserfahrung auch immer mehr Aufgaben erhält und immer selbständiger arbeiten muss. Wenn man  eine Ausbildung zum Zimmerer (Zimmermann) machen möchte, sollte mann handwerklich geschickt sein, keine Höhenangst haben und man sollte sich nicht davor scheuen sich die Hände schmutzig zu machen oder vor kleine Verletzungen, wie Splitter oder blaue Flecke.

Folgende Aufgaben hat eine Zimmerer:

  • Konstruktionsbauteile nach einem Plan herstellen
  • Bauteile mithilfe von gesteuerten Maschinen herstellen
  • Fertigteile für Häuser zusammenbauen oder herstellen
  • Gerüste herstellen oder aufbauen
  • Bauteile mit Füge- und Verbindungstechnik zusammenfügen
  • Dächer aufbauen und decken
  • Aufmasse erstellen
  • Ausbauarbeiten ausführen
  • Trockenbauarbeiten ausführen
  • Treppen herstellen und einbauen
  • Fassadenverkleidungen herstellen
  • Häuser energetisch sanieren
  • Abfang- und Absprießungen herstellen
  • Restaurationsarbeiten durchführen

Es gibt noch viele weiter kleinere Aufgaben von Zimmerer, welche währende der Ausbildung im Betrieb oder in der Berufsschule erlernt und verdeutlicht werden.